4

Warenkorb - 0 Artikel

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Sekt
Sekt ist die vor allem in Deutschland und Österreich gängige Bezeichnung für Qualitätsschaumwein, dessen Alkoholgehalt mindestens zehn Volumenprozent beträgt. Der Grundwein und die Dosage müssen aus dem gleichen Anbaugebiet stammen. Sekt ist eine Veredelungsstufe des Weines durch alkoholische Gärung und wird zu meist in einer Sektkellerei hergestellt. Die dafür benötigten Weine nennt man Sektgrundweine. Sektgrundweine werden in der Regel nicht nach Zuckergehalt, sondern auf der Basis des Säuregehaltes gelesen. Diese feine, frische Säure wirkt im Endprodukt wie ein Geschmacksverstärker, sie verleiht dem Sekt in Verbindung mit der Versanddosage einen vollen, ausbalancierten Geschmack. Die Hauptgärung dauert zwischen drei Wochen und drei Monaten, dann beginnt die Hefe sich abzusetzen. Die nach der Gärung abgestorbene Hefe löst einen Zersetzungsprozess aus, die so genannte Autolyse. Dabei nimmt der Sekt Stoffe aus der sich allmählich auflösenden, autolysierenden Hefe auf. Diese Stoffe bilden zusammen mit den weineigenen Aromen häufig interessante Geschmacksnuancen. Außerdem sorgt die Autolyse für die tiefe Einbindung der Gärkohlensäure in den Wein, die später im Glas für eine feinperlige, lang anhaltende Perlage sorgt. Deutschland gilt als der weltweit größte Schaumweinmarkt. Ob an Weihnachten, Silvester oder Hochzeiten - wann immer in Deutschland gefeiert wird - darf Sekt nicht fehlen. Hier finden Sie eine Auswahl an unseren Sekt-Angeboten.

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.