4

Warenkorb - 0 Artikel

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Prosecco
Prosecco war der Name einer weißen Rebsorte, die nur im Nordosten Italiens in einer kleinen Region der Provinz Treviso in der Region Venetien wächst. Aus ihr keltert man hauptsächlich einen Perlwein (italienisch „frizzante“) sowie Schaumweine und Stillweine. Prosecco ist laut Dekret des italienischen Landwirtschaftsministers vom 17. Juli 2009 seit dem 1. Januar 2010 nicht mehr der Name einer Traubensorte (sie heißt jetzt Glera), sondern ausschließlich eine Herkunftsbezeichnung. Prosecco gibt es als Schaumwein, Perlwein oder Stillwein. Der Schaumwein Prosecco Spumante darf nur als Sekt bezeichnet werden, wenn die Kohlensäure entweder durch eine Flaschengärung oder durch Tankgärung hervorgerufen wurde. Im Unterschied zu französischem Champagner oder deutschen Winzersekten wird der Schaumwein Prosecco oft nicht in der aufwändigeren Flaschengärung, sondern in Tankgärung hergestellt. Prosecco frizzante ist ein Perlwein mit geringem Kohlensäuregehalt, bei dessen Herstellung oftmals einfach nur einem Stillwein durch Anwendung von Druck und Kühlung Kohlensäure hinzugesetzt wird. Eine Erzeugung im Wege einer Tankgärung ist natürlich auch möglich. Neben Schaum- und Perlweinen werden auch stille Weine (Prosecco spento, Prosecco tranquillo) aus der Rebsorte gekeltert, die allerdings selten über die Landesgrenze hinauskommen. In dieser Kategorie finden Sie schmackhaften Prosecco aus Italien.
In absteigender Reihenfolge

     

Artikel 1 bis 8 von 8
In absteigender Reihenfolge

     

Artikel 1 bis 8 von 8